KulturA

ANNIE ERNAUX „Erinnerung eines Mädchens“


Veranstalter: Kunst & Kulturverein Attendorn e.V.

In Frankreich ist Annie Ernaux schon seit langem eine literarische Legende; hierzulande werden ihre Bücher gerade erst entdeckt. Dazu tragen vor allem der 2017 erschienene Roman „Die Jahre“ sowie die im Spätsommer 2018 veröffentlichte
„Erinnerung eines Mädchens“ bei. In diesem Buch versucht sie sich aus der zeitlichen Distanz von 55 Jahren dem damals 18-jährigen Mädchen zu nähern, das sie im Sommer 1958 war, als sie als Betreuerin in einer Ferienkolonie arbeitete. Dort verliebte sie sich in einen der Betreuer, mit dem sie ihren ersten sexuellen Kontakt hatte. Da dieser sie fortan ignoriert, lässt sich die junge Annie auf andere ein – und ist schnell verfemt: Sie wird ausgegrenzt und verhöhnt. Bei ihrer Suche nach ihrem früheren Ich – die zu einem „Gedächtnis der Scham“ wird – umkreist sich Annie Ernaux auf faszinierende Weise selbst, fragt nach dem Wirklichkeitsgehalt des Erlebten und Erinnerten und erkennt, dass sich das Erlebte, das Erinnerte und das Schreiben darüber nie gänzlich zur Deckung bringen lassen.

Referent: Prof. Dr. Friedhelm Decher


Eintritt: 8,00€ - 10,00€

Veranstaltungsort:

Benediktiner Wirtshaus,
Niederste Straße 11, 57439 Attendorn

Kartenvorverkauf:

Buchhandlung Hoffmann
Ennester Str. 16, 57439 Attendorn,
Telefon: 0 27 22 – 28 38
E-Mail: hoffmann.buecher@t-online.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9 – 18 Uhr,
Samstag 9 – 14 Uhr

Bürgerbüro Attendorn im Rathaus
Telefon: 0 27 22 – 64 100 (+ VVG)
Tourist-Information der Hansestadt Attendorn
Kölner Str. 9, Telefon: 0 27 22 – 65 74 14 6 (+ VVG)

Online
www.tickets.attendorn.de(+ VVG)

…. und an der Abendkasse