KulturA

Martin Walser – Ein sterbender Mann


Veranstalter: Kunst & Kulturverein Attendorn e.V.

«Ein bewundernswert verrückter und verwilderter Liebesroman … ein großartiges shakespearehaftes Lebensschauspiel.» Iris Radisch, Die Zeit.

Theo Schadt, 72, Firmenchef und auch als „Nebenherschreiber“ erfolgreich, wird von Carlos Kroll verraten, seinem engsten und einzigen Freund, einem Dichter. Beruflich ruiniert, sitzt Theo Schadt jetzt an der Kasse des Tangoladens seiner Ehefrau in München. Und weil er glaubt, er könne nicht mehr leben, wenn das, was ihm passiert ist, menschenmöglich ist, hat er sich in einem Online-Suizid-Forum angemeldet.
Eines Tages löst eine Kundin bei ihm eine Lichtexplosion aus. Seine Ehefrau glaubt, es sei ein Schlaganfall, aber es waren die Augen dieser Kundin, ihr Blick. Ihre Adresse ist in der Kartei, also schreibt er ihr. Und nach achtunddreißig Ehejahren zieht er zu Hause aus. Sitte, Anstand, Moral, das gilt ihm nun nichts mehr. Doch dann muss er erfahren, dass sie mit dem, der ihn verraten hat, in einer offenen Beziehung lebt. Ist sein Leben „eine verlorene, nicht zu gewinnende Partie“?

Martin Walsers neuer Roman über das Altsein, die Liebe und den Verrat ist beeindruckend gegenwärtig, funkelnd von sprachlicher Schönheit und überwältigend durch seine beispiellose emotionale Kraft.

Martin Walser, geb. 1927 in Wasserburg, einer der bedeutendsten deutschsprachigen Autoren. Zahlreiche Werke (Auswahl): Ehen in Philippsburg. Suhrkamp 1957, Halbzeit. Suhrkamp 1960, Ein fliehendes Pferd. Suhrkamp, 1978, Meßmers Gedanken. Suhrkamp, 1985, Deutschland reden. Suhrkamp 1988, Die Verteidigung der Kindheit. Roman. Suhrkamp, 1991, Ein springender Brunnen. Suhrkamp,1998, Tod eines Kritikers. Suhrkamp, 2002, Meßmers Reisen. Suhrkamp, 2003, Ein liebender Mann. Rowohlt, 2008, Das dreizehnte Kapitel. Rowohlt, 2012, Meßmers Momente. Rowohlt, 2013.

Preise und Ehrungen(Auswahl): Georg-Büchner-Preis, Großer Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, Carl-Zuckmayer-Medaille, Ricarda-Huch-Preis, Großes Verdienstkreuz mit Stern der Bundesrepublik Deutschland, Friedrich-Hölderlin-Preis, Friedenspreis des deutschen Buchhandels, Internationaler Friedrich-Nietzsche-Preis für sein Lebenswerk.

Moderation: Achim Gandras

Foto: ©Karin Rocholl


Eintritt: 15,00€ - 10,00€

Veranstaltungsort:

Ev. Erlöserkirche Attendorn | WESTWALL 55 | 57439 Attendorn

Kartenvorverkauf:

Buchhandlung Hoffmann, Ennester Str. 16, Attendorn, 02722/2838

Maxsport, Am Eckenbach 22, Attendorn, 02722/63240

Maxsport, Elsper Str. 4, Lennestadt, 02721/9839461 (neben Mercedes Marxen)

Bürgerbüro der Hansestadt Attendorn im Rathaus 02722/64100

Touristinformation am Rathaus Attendorn 02722/64140

www.tickets.attendorn.de

Vorverkauf beginnt am 05.07.2016